Unter   diesem   Motto   fand   das   diesjährige   Jubiläumskonzert   des   MGV   “   Constantia”   Dohr   1870 e.V.   statt;   dieses   Jahr   aber   nicht   wie   gewohnt   in   der   kath.   Kirche   St.   Paul   in   Mülfort,   sondern in der ev. Lutherkirche in Giesenkirchen.
Aufnahme vom Jubiläumskonzert am 27. April 2013 in der ev. Lutherkirche in Giesenkirchen
Ein toller Erfolg in einem vollbesetzten Haus
Der MGV“ Constantia” Dohr 1870 e.V. veranstaltete am Samstag, den 27. April 2013 unter der bewährten Leitung von Chorleiter Hans Konnertz , sein diesjähriges Jubiläumskonzert. Die weiteren Mitwirkenden waren der Dohrer Frauenchor 1983, diesmal unter der Leitung von Ulla Böer, weil die amtierende Chorleiterin Andrea Oehmen in Mutterschaftsurlaub war, die Instrumentalgruppe Flautato unter der Leitung von Claudia Henseling, die Solisten Wolfgang Kemmerling, Tenor, der von Klaus Müsseler musikalisch begleitet wurde, der Bariton Paul Konnertz, der Bass Hans Giesen und am Klavier, Klaus Gunkel. Chorleiter     Hans     Konnertz     hatte     sehr     schönes     Liedgut     zusammengestellt     und     waren     die Chorproben   auch   manchmal   ganz   schön   stressig,   so   hat   sich   der   Aufwand,   wie   dem   Beifall   der Zuhörer zu entnehmen war, mit Sicherheit gelohnt.
Der Vorsitzende Rolf Vits begrüßte alle Gäste des diesjährigen Jubiläumskonzertes, ganz besonders aber unseren Chorleiter Hans Konnertz
Der   M   G   V   “   Constantia   ”   Dohr   1870   e.V.   eröffnete   das   Konzert   mit   Musik,   du heilige Kunst - Die Mondnacht und “ So ist mein Leben”
Der      Tenor      Wolfgang      Kemmerling, Sänger   der   Plexiphones   sang   bekannte Songs    von    Robbi    Williams    und    wurde am      Keyboard      von      Klaus      Müsseler musikalisch begleitet.
Der Dohrer Frauenchor 1983 feierte in diesem Jahr sein 30- jähriges Bestehen
Der Dohrer Frauenchor 1983 begann seine  Liedvorträge mit dem Song La Provence - Die Rose - Das Morgenrot und American-Folk-Songs
Die Vorsitzende des Dohrer Frauenchors 1983 Hildegund Kreuels bedankte sich bei der Chorleiterin Ulla Böer für das hervorragende Dirigat.
Sängerehrung 2013 durch die Vorsitzende des Grenzland - Sängerkreises Frau Hildegund Kreuels
Bei der “Constantia” standen in diesem Jahr zwei Sängerehrungen an.
Frau   Hildegund   Kreuels   las   Helmut   Bonk   den   Inhalt   der   Urkunde   vor   und    überreichte   sie   ihm anschließend.
Auch   Friedhelm   Pongs   bekam   den   Inhalt   der   Urkunde   zu   Gehör,   aber   in   dieser   Urkunde   stand etwas mehr Text, weil Friedhelm Pongs seit 65 Jahren Mitglied im Deutschen Chorverband ist.
Helmut Bonk bekam für 25- jährige Mitgliedschaft im Deutschen Chorverband die silberne Ehrennadel angesteckt.
Friedhelm        Pongs        bekam        die        Urkunde ausgehändigt     und     anschließend     die     goldene Ehrennadel       des       Deutschen       Chorverbandes angesteckt. Zum   Schluss   erhielt   Friedhelm   Pongs   noch   die goldene Medaille des Deutschen Chorverbandes.
Jubiläumskonzert 2013
Helmut Bonk ist seit 1980 Vereinsmitglied und seit 25 Jahren als aktiver Sänger dabei.
Friedhelm Pongs ist seit 1948 als aktiver Sänger im Verein und kann auf eine 65- jährige Sängertätigkeit zurückblicken.
Eine Bereicherung dieses Konzertes war die  Instrumental-Gruppe Flautato unter der Leitung von Claudia Henseling
Der Dohrer Frauenchor und die “Constantia” sangen gemeinsam
Rolf   Vits   bedankte   sich   bei   allen   Mitwirkenden   für das   hervorragende   Konzert   mit   einem   Blumenstrauß und    hatte    für    den    Hausherrn    Pastor    Fischer    noch eine       kleine       Aufmerksamkeit       in       Form       eines Umschlages.
Alles geht einmal zu Ende
Der     Vorsitzende     Rolf     Vits     bedankte     sich     noch einmal     bei     Chorleiter     Hans     Konnertz     für     das hervorragende    Konzert    und    die    doch    manchmal ganz stressigen Probenarbeiten.
Ein   herzliches   Dankeschön   im   Namen   aller   Sänger   an   Chorleiter   Hans   Konnertz   für   die   25-   jährige Probearbeiten   und   die   Geduld,   die   er   mit   uns   Sänger   hatte.   Wir   haben   in   der   Zeit   bei   ihm   viel   dazu gelernt.
Nach    dem    Konzert    wurde    im    Vereinslokal    Dohrer    Hof    noch    gefeiert    und    einige Sänger für ihre Treue zum Verein mit einer Urkunde geehrt.
Der Bariton Paul Konnertz sang das Solo aus dem Lied Jerusalem
Des Chorleiters liebste Lieder